News rund ums Recht

Aktuelles

Wir halten Sie auf dem Laufenden.

Aktuelle Urteile, Veranstaltungen unserer Kanzlei, Veröffentlichungen unserer Berufsträger – wir stellen wissenswerte Informationen und interessante Entscheidungen aus der Welt des Rechts stets aktuell für Sie zusammen.

Fachbeitrag „Pyrotechnik im Profisport  – Risiken für Vereine und Fans“

19.07.2017

Haben Vereine Regressansprüche gegen Fans, die Pyrotechnik einsetzen, wenn der Verband deshalb  gegen den Verein eine Geldstrafe verhängt? Dieser Frage sind Dr. Hanns-Uwe Richter, Sozius und ausgewiesener Experte von SCHLATTER Rechtsanwälte auf dem Gebiet des Sportrechts, und Rechtsreferendar Mathias Hick in einem Aufsatz nachgegangen. Dieser Aufsatz ist erschienen in der Fachzeitschrift Sciamus „Sport und Management“ (Ausgabe 2/2017, S. 28 ff.) mit dem Titel „Pyrotechnik im Profisport  – Risiken für Vereine und Fans“.

Den vollständigen Artikel der Kollegen Richter und Hick auf www.sport-und-management.de finden Sie hier.

SCHLATTER Spende für „COURAGE – Initiative für chronisch kranke Kinder“

20.06.2017

Vertreter der Praxisgruppe Bau- und Immobilienrecht von SCHLATTER Rechtsanwälte übergaben am 20.06.2017 einen Spendenscheck über 3.600,- € an Frau Dr. Striegel vom Zentrum für Kinder- und Jugendmedizin des Universitätsklinikums Heidelberg für „COURAGE – Initiative für chronisch kranke Kinder“. Der Spendenbetrag stammt aus den Seminargebühren der Teilnehmern/-innen des letztjährigen Nikolausseminars.

Das Nikolausseminar wird seit mehr als zehn Jahren von SCHLATTER Rechtsanwälte um den Nikolaustag herum veranstaltet. Wechselnd in besonders interessanten Locations der Metropolregion Rhein Neckar referieren die Anwälte während dieses Seminars zu aktuellen bau- und immobilienrechtlichen Themen. SCHLATTER Rechtsanwälte freuen sich, mit der Spende einen Beitrag zur Unterstützung der laufenden Projekte der Initiative COURAGE leisten zu können.

SCHLATTER sponsert das Benefiz-Golfturnier des Golfclub St. Leon-Rot zugunsten des Fördervereins Hospiz Agape e.V.

17.06.2017

Mehr als 80 Golfer schlugen am 17.06.2017 im Golfclub St. Leon-Rot für den guten Zweck ab. Bereits zum fünften Mal fand unter der Schirmherrschaft der Eheleute Anneli und Dietmar Hopp das Benefiz-Golfturnier zu Gunsten des Fördervereins Hospiz Agape e.V. statt. Insgesamt konnten an diesem Tag – nicht zuletzt durch eine großzügige Aufstockung der Dietmar Hopp-Stiftung – ein Spendenbetrag von insgesamt 50.000,- € zugunsten des Hospiz Agape Wiesloch zusammengetragen werden.

Das Hospiz Agape ist eine Herberge für Menschen in ihrer letzten Lebensphase sowie deren Nahestehenden. SCHLATTER Partnerschaftsgesellschaft mbB unterstützte diese Benefizveranstaltung als einer von drei Hauptsponsoren.

Das nachfolgende Foto zeigt die Bekanntgabe des Spendenergebnisses im Rahmen der Abendveranstaltung und zeigt u.a. den Organisator des Golfturniers Mark Lins (erster von links), den Schirmherr Dietmar Hopp (dritter von rechts), SCHLATTER-Partner Dr. Björn Lange (zweiter von rechts) sowie den Ersten Vorsitzenden des Fördervereins Hospiz Agape e.V. Hans Klemm (erster von rechts).

Dr. Heiko Hofstätter in den Vorstand der Rechtsanwaltskammer Karlsruhe gewählt

22.05.2017

Herr Rechtsanwalt Dr. Heiko Hofstätter, Partner von SCHLATTER Rechtsanwälte PartGmbB, ist im Mai 2017 in den Vorstand der Rechtsanwaltskammer Karlsruhe gewählt worden. Die Rechtsanwaltskammer ist eine Körperschaft des öffentlichen Rechts und erledigt  die ihr durch Gesetz zugewiesenen Aufgaben im Wege der Selbstverwaltung.

Zu diesen Aufgaben gehören unter anderem die Überwachung der Einhaltung der anwaltlichen Berufspflichten durch die Kammermitglieder (Berufsaufsicht) und die Zulassung von neuen Kolleginnen und Kollegen zur Rechtsanwaltschaft und alle damit zusammenhängenden Fragen sowie  der Widerruf und die Rücknahme der Zulassung. Dem insgesamt aus 21 Mitgliedern bestehenden Vorstand der Rechtsanwaltskammer Karlsruhe gehören 6 Mitglieder mit Kanzleisitz im Landgerichtsbezirk Heidelberg an.

Arbeitsrechtliches Seminar im Rahmen der Konferenz der Altenpflegeschulen in Baden-Württemberg

18.05.2017

Unser Sozius und Fachanwalt für Arbeitsrecht Dr. Björn Lange referierte am 18.05.2017 vor der Konferenz der Altenpflegeschulen in Baden-Württemberg zu den rechtlichen Rahmenbedingungen für die Beschäftigung von Honorarkräften. Den Teilnehmern wurden die Grundzüge der Statusabgrenzung anhand der einschlägigen arbeits- und sozialgerichtlichen Rechtsprechung erläutert und auf etwaige drohende Risiken einer fehlerhaften Statusabgrenzung hingewiesen.

Dr. Hanns-Uwe Richter als Co-Autor des „Handbuchs Leiharbeit und Werkverträge“

28.04.2017

Das Arbeitnehmerüberlassungsgesetz hat sich zum 1. April 2017 in großen Teilen geändert. Diese Änderungen sind Gegenstand des „Handbuchs Leiharbeit und Werkverträge, Leitfaden für eine rechssichere Umsetzung in der Praxis“ , das soeben im Forum Verlag Herkert GmbH erschienen ist.

Dr. Hanns-Uwe Richter, Fachanwalt für Arbeitsrecht, befasst sich als Co-Autor mit dem „Verhältnis zwischen Verleiher und Entleiher“.

Das Handbuch finden Sie hier.

Neckargemünder Schulhausbrand von 2003 – RNZ berichtet über den andauernden Schadensersatzprozess

06.04.2017

Im nachfolgenden Link finden Sie einen Artikel der RNZ vom 06.04.2017 über den Schadensersatzprozess im Zusammenhang mit dem Schulhausbrand aus dem Jahr 2003, den unser Sozius Dr. Jörg Klingmann als Prozessbevollmächtigter der geschädigten Stadt Neckargemünd führt

Den Bericht finden Sie hier.

Fachvortrag von Dr. Martin Andreas Duncker auf der FLEX Fonds-Frühjahrstagung 2017

15.03.2017

Dr. Martin Andreas Duncker war Fachreferent bei der diesjährigen FLEX Fonds-Frühjahrstagung. Die FLEX Fonds-Gruppe aus dem Raum Stuttgart ein mehrfach ausgezeichneter Vermögensverwalter mit über 28 Jahren Markterfahrung. Die FLEX Fonds-Gruppe veranstaltet jährlich eine Tagung für ihre Vertriebspartner, um ihre Berater über die Geschäftsentwicklung, aber auch über wichtige wirtschaftliche und rechtliche Themen aus der Branche zu informieren.

Dr. Martin Andreas Duncker gab in seinem Vortrag anhand vieler Beispiele aus seiner täglichen Praxis als Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht Tipps für die tägliche Arbeit als Finanzanlagenvermittler und wagte zudem einen Ausblick auf mögliche Änderungen für die Branche durch MiFiD II.

Dr. Martin Andreas Duncker Referent der IHK Stuttgart zu Haftungsvermeidung in der Finanzanlagenvermittlung

10.02.2017

Am 24.01.2017 referierte Dr. Martin Andreas Duncker in den Räumen der IHK Stuttgart vor knapp 140 Teilnehmern zum Thema „Haftungsfallen in der Finanzanlagenvermittlung –  und wie man sie vermeidet“. Gegenstand des Vortrags waren klassische Haftungsfallen im Rahmen der Finanzanlagenvermittlung, Beispiele aus der gerichtlichen Praxis und Empfehlungen des SCHLATTER-Kompetenz-Teams Bank- und Kapitalmarktrecht zur Fehlervermeidung. Insbesondere der Praxisbezug des Vortrags wurde von vielen Teilnehmern im anschließenden Feedback-Prozess sehr positiv hervorgehoben.

Nikolausseminar 2016

07.12.2016

Am 02.12.2016 fand zum nunmehr 11. Jahr in Folge das Nikolausseminar von SCHLATTER statt, in dem traditionell aktuelle baurechtliche Themen beleuchtet werden. Interessanter Veranstaltungsort des gut besuchten Seminars war diesmal der Tankturm in Heidelberg. Die Vorträge der Referenten sind hier abrufbar:

RA Dr. Daniel Schneidenbach - Bau- und Immobilienrecht 2016 - Teil 1

RA Dr. Jörg Klingmann - Vergaberecht - Umfangreiche Neuregelungen 2016

RA Jürgen Behrendt - Bau- und Immobilienrecht 2016 - Teil 2

RAe Dr. Heitsch + Büchler - Die Prüfungs- und Bedenkenhinweispflicht des Auftragnehmers

RAin Dr. Britta Schubel - Der Streit ums neue Bauvertragsrecht - Ist ein Happy End in Sicht

Timo Bruns - Die Umsetzung der Wohnimmobilien-Kreditrichtline (WKR)

„Vorsorgen und selbstbestimmt leben im Alter“

09.11.2016

Rechtsanwältin Corinna Stiehl (Fachanwältin für Erbrecht und Familienrecht) hat am 09.11.2016 bei einer Veranstaltung des Malteser Hilfsdienst e.V. in Heidelberg über Vorsorgemöglichkeiten informiert. Berichtet wurde über aktuelle Entwicklungen im Bereich Vorsorgevollmacht, Betreuungs- und Patientenverfügung. Außerdem wurden mögliche Regelungen im Testament angesprochen.

Den Vortrag finden Sie hier als pdf.

Alle Jahre wieder: Herzliche Einladung zum „Nikolaus-Seminar 2016“

08.11.2016

Das jährlich von SCHLATTER Rechtsanwälte veranstaltete Nikolausseminar hat Tradition. Es bietet Unternehmern, Freiberuflern und Vertretern der öffentlichen Hand seit vielen Jahren die Gelegenheit, sich gezielt über aktuelle wirtschaftliche und rechtliche Themen zu informieren. Am Freitag, dem 02.12.2016, veranstaltet SCHLATTER mit Unterstützung der Sparkasse im Tankturm in der Bahnstadt das diesjähriges Nikolausseminar rund um das Thema Bau- und Immobilienrecht. Selbstverständlich versteht sich die Veranstaltung wie jedes Jahr auch als Plattform zum Meinungs- und Informationsaustausch zwischen den Teilnehmern.

Die weiteren Informationen zu dieser Veranstaltung können Sie der Einladung entnehmen, die Sie hier als pdf herunterladen können.

Neuauflage: Informationsveranstaltung zu Anforderungen und Haftungsrisiken für Immobiliardarlehensvermittler

02.11.2016

Aufgrund großer Nachfrage wird die Informationsveranstaltung zu „Anforderungen und Haftungsrisiken für Immobiliardarlehensvermittler“ neu aufgelegt. Nach Vorträgen bei den IHK´s in Mannheim, Karlsruhe und Stuttgart lädt nun am 29.11.2016 die IHK Ostwürttemberg zum Vortrag nach Heidenheim ein. Beginn der Veranstaltung ist um 14 Uhr. Referent zu den Gesetzesänderungen und damit verbundene Haftungsthemen für § 34i-Vermittler ist erneut unser Sozius und Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht Dr. Martin Andreas Duncker. Weiterführende Hinweise sind hier im Flyer und online unter folgendem Link verfügbar: https://www.ostwuerttemberg.ihk.de/System/vst/2677478?id=201136&terminId=353498

Informationsveranstaltung zu „Haftungsfallen in der Finanzanlagenvermittlung –  und wie man sie vermeidet“

26.10.2016

Finanzanlagenvermittler unterliegen umfangreichen Vorschriften und Auflagen, insbesondere Dokumentations- und Sorgfaltspflichten bei der Beratung und der Pflicht zur Plausibilitätsprüfung der Produkte. Hinzu kommt die zunehmend ausdifferenzierte Rechtsprechung zu haftungsrechtlichen Themen, die jeder Finanzanlagenvermittler im Blick haben sollte. In Kooperation mit der IHK Karlsruhe und der IHK Stuttgart wird Rechtsanwalt Dr. Martin Andreas Duncker (Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht) diese Themen im Rahmen einer Informationsveranstaltung aufgreifen und klassische Haftungsfallen anhand von Beispielen aus der gerichtlichen Praxis veranschaulichen. Es steht also nicht das theoretische Wissen zur anleger- und objektgerechten Beratung, sondern die praktische Fehlervermeidung im Fokus des Vortrags.

Die Veranstaltung „Haftungsfallen in der Finanzanlagenvermittlung – und wie man sie vermeidet“ findet an folgenden Tagen statt:

IHK Karlsruhe am 04.11.2016 um 11 Uhr,
Haus der Wirtschaft,Lammstraße 13-17 in Karlsruhe

IHK Stuttgart am 24.01.2017, 10 Uhr im Haus der IHK Stuttgart,
Jägerstraße 30 in Stuttgart

Nach dem Vortrag besteht die Möglichkeit eines gemeinsamen Erfahrungsaustauschs. Den Flyer der IHK Karlsruhe zu dieser Veranstaltung finden Sie hier. Informationen zur Veranstaltung der IHK Stuttgart finden Sie in Kürze unter https://www.stuttgart.ihk24.de/System/veran-staltungssuche/vstSuche/. Eine Online-Anmeldung ist für beide Veranstaltungen möglich.

Sind Fußballer normale Arbeitnehmer?

06.10.2016

Dr. Hanns-Uwe Richter, Fachanwalt für Arbeitsrecht und ausgewiesener Experte im Sportrecht, hat gemeinsam mit Herrn Rechtsreferendar Mathias Hick der Schwetzinger Zeitung ein Interview zum Fall "Heinz Müller" gegeben. In dem Interview geht es um die Frage, ob mit Profi-Fußballspielern wirksam befristete Arbeitsverträge geschlossen werden können.

Den Artikel finden Sie unter folgenden Links und hier als PDF:

Sind Fußballer normale Arbeitnehmer?

Geht es Heinz Müller nur ums Geld?

Informationsveranstaltung zu „Legale oder illegale Steuervermeidungsstrategien und deren Bekämpfung durch die Politik“

05.09.2016

Zusammen mit dem Heidelberg Center for American Studies (HCA) ist es uns gelungen, besonders exponierte Referenten zu dieser hochspannenden Thematik aus unterschiedlichen Blickwinkeln im Rahmen einer gemeinsamen Vortragsveranstaltung zu gewinnen.

Wir würden uns sehr freuen Sie zu dieser Veranstaltung am 30.09.2016 ab 17 Uhr begrüßen zu dürfen.

Einladungsflyer zur Informationsveranstaltung

Rückantwort

Informationsveranstaltung zu „Anforderungen und Haftungsrisiken für Immobiliardarlehensvermittler“

30.06.2016

Am 07.07.2016 als auch am 03.08.2016 lädt die IHK Rhein-Neckar-Kreis bzw. die IHK Stuttgart in Kooperation mit unserer Kanzlei zu einer Informationsveranstaltung ein, die sich an Immobiliardarlehensvermittler richtet. Unser Sozius und Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht Dr. Martin Andreas Duncker wird im Rahmen dieser Veranstaltungen über Gesetzesänderungen und damit verbundene Haftungsthemen informieren. Die weiteren Informationen über diese sowie die Einladung zu diesen beiden Veranstaltungen finden Sie bitte hier:

IHK Rhein-Neckar - Infoveranstaltung:
Immobiliardarlehen rechtssicher vermitteln

IHK Region Stuttgart - Informationsveranstaltung:
Anforderungen und Haftungsrisiken für Immobiliardarlehensvermittler

Arbeitsrechtliches Seminar beim Verband Deutscher Privatschulen Hessen e.V.

28.06.2016

Unser Sozius und Fachanwalt für Arbeitsrecht Dr. Björn Lange wird im Rahmen eines Halbtagesseminars des VDP Hessen e.V. am 06.07.2016 in Frankfurt am Main die rechtlichen Rahmenbedingungen für die Beschäftigung von sog. Honorarkräften im Privatschulbereich vorstellen und über die mit dieser Beschäftigungsform verbundenen arbeits- und sozialversicherungsrechtlichen Risiken informieren. Zudem werden den Seminarteilnehmern die Grundlagen des Urlaubsrechts vermittelt und die aktuellen Rechtsprechungsänderungen im Urlaubsrecht vorgestellt.

Das Seminar richtet sich an Geschäftsführer, Vorstände und Personalverantwortliche von Privatschulträgern in Hessen.

Eine Anmeldung kann über den VDP Hessen e.V. erfolgen:
http://www.privatschulen-hessen.de/vdp-hessen.html

SCHLATTER unterstützt Benefizturnier zu Gunsten des Stiftung Lebenshilfe Heidelberg e.V.

20.06.2016

Am 18.06.2016 war es mal wieder so weit. Der Golfclub St. Leon-Rot veranstaltete auch in diesem Jahr wieder sein Benefiz-Golfturnier zu Gunsten des Stiftung Lebenshilfe Heidelberg e.V., das unter dem Motto „Handicap for the Handicapped“ stand. Wie in den vorangegangenen Jahren auch unterstützte unsere Sozietät diese Veranstaltung als einer von drei Hauptsponsoren. Es freut uns sehr, dass wir auf diesem Wege mit dazu beitragen konnten, eine Spendensumme von 46.314 € für den guten Zweck zusammen zu tragen.

Weitere Informationen zum Benefizturnier zu Gunsten des Stiftung Lebenshilfe Heidelberg e.V. erhalten Sie hier:
http://www.lebenshilfe-heidelberg.de/aktuelles/aktuelles-und-termine/detail/artikel/golfen-fuer-den-guten-zweck-benefizturnier-handicap-for-the-handicapped/

Arbeitsrechtliches Seminar

15.06.2016

Am 15.06.2016 luden unsere Sozien und Fachanwälte für Arbeitsrecht Dr. Hanns-Uwe Richter (Standort Heidelberg) und Dr. Björn Lange (Standort Mannheim) zu einem arbeitsrechtlichen Seminar in unserem neuen Tagungsraum am Heidelberger Standort ein.

Im Rahmen dieser Veranstaltung informierte Dr. Björn Lange über die jüngsten Entwicklungen im Urlaubsrecht und Dr. Hanns-Uwe Richter gab wertvolle Praxistipps für die rechtssichere Gestaltung von Abmahnungen. In der Pause und im Anschluss an beide Vorträge bot sich für die Teilnehmer zudem die Möglichkeit zum Austausch und zum Networking. Wir danken allen interessierten Teilnehmern nochmals auf diesem Wege für ihr Kommen.

Informationsveranstaltung für Architekten und Ingenieure zur PartG mbB

10.06.2016

In Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz können nunmehr auch Architekten und (beratende) Ingenieure sich mit Berufskollegen in einer Partnerschaftsgesellschaft mit beschränkter Berufshaftung (PartG mbB) zusammenschließen.

Die Gesellschaftsform der PartG mbB wurde seinerzeit vom Gesetzgeber explizit für Freiberufler geschaffen, um diesen eine umfassende Beschränkung ihrer Berufshaftung zu ermöglichen, ohne hierzu die Rechtsformen einer Kapitalgesellschaft (GmbH, AG) wählen zu müssen. Unsere Sozien Dr. Christian Albrecht und Dr. Jörg Klingmannn informierten am 10.06.2016 interessierte Architekten und Ingenieure über die Vor- und Nachteile sowie die gesetzlichen Anforderungen, die mit dieser Gesellschaftsform einhergehen bzw. für diese zu erfüllen sind.